Neuigkeiten

Junioren-WM 2019: Louis Mai feiert seinen bisher größten Erfolg

Louis Mai gewinnt Broze auf der U21 WM 2019; (c) www.eju.net

(c) www.eju.net

(c) www.eju.net

Nur eine der vielen gefährlichen Situationen für Louis im Kampf um Platz 3; (c) www.eju.net

Er hat selbst nicht damit gerechnet, dass der Tag so gut für ihn laufen würde, doch er hat seinem Bundestrainer, Pedro Guedes, gezeigt, dass die Nominierung für die Junioren-WM kein Fehler war. Diese fand am 16.-19.10.2019 in Marrakesch statt.

In Marrakesh (Marokko) traf Louis, nach einem Freilos in der ersten Runde auf den Franzosen Francis Damier. Der Franzose führte nach ca. einer Minute mit Waza-ari, was Louis aber schnell ausgleichen konnte. Nach einer weiteren Minute, und einem weiteren Waza-ari, freute er sich dann über seinen ersten Sieg an diesem Tag.

Der zweite Kampf war schnell vorbei. Nach ca. 15 Sekunden setzte sein Gegner, Maritn Bezdek aus Tschechien, einen tiefen Seoi-Nage an. Doch Louis war darauf vorbereitet, drehte gegen und beendete den Kampf mit Ippon.

Auch Runde drei war ähnlich schnell zuende. Dieses Mal aber mit umgekehrtem Vorzeichen: Nach nur 35 Sekunden unterlag Louis gegen den Ungarn Roland Goz, der Louis mit einem Sode-Tsuri-Komi-Goshi voll auf den Rücken drehte. Ab jetzt musste sich unser Athlet also durch die Trostrunde kämpfen.

Dort stand er zuerst dem Brasilianer Igor Morishigue gegenüber. Zuerst sah es so aus, als wäre Louis mit einem Tomoe-Nage nach 25 Sekunden bereits die entscheidende Technik geglückt. Doch der gegebene Ippon wurde zurückgenommen und nur ein Waza-ari gegeben. Es dauerte allerdings kaum 10 weitere Sekunden, da lag der Brazilianer, dank eines blitzschnell ausgeführten Ko-Soto-Garis, auf dem Rücken. Sieg für Louis, der so Kräfte für den bevorstehenden Kampf um Platz 3 sparen konnte.

Diese Kraftreserven brauchte er dann auch. Denn Kosuke Mashiyama, aus dem Ursprungsland des Judo, war ein harter Gegner. Kosuke startete einen Angriff nach dem nächsten: O-uchi-gari, Seoi-nage, Ko-uchi-maki-komi usw. Kaum hatte der Japaner seinen Griff gefunden, schon startete er seinen Wurfansatz. Louis blieb nur sich nach besten Möglichkeiten zu verteidigen. Da er selbst kaum Angriffe startete, bekam er sogar noch Strafen wegen Inaktivität. Doch nach knapp 3 Minuten Kampfzeit sah Louis eine Chance: ein abgetauchter Kata-Guruma beförderte seinen Gegner voll auf den Rücken. Ippon und somit die Bronzemedaille für Louis Mai!

Herzlichen Glückwunsch, lieber Louis, zu Deinem bisher größten Erfolg. Wir sind stolz auf dich! Mach weiter so!

Fotos: (c) www.eju.net

Nico d'Heureuse

Erstellt am 20.10.2019

Kategorie: Judo